Seite 1. Regionen
1 23

Adelpha (Outcast)

Umgebung (Outcast) | 08.01.2014 - 12:41:28

Der fremde Planet wurde von einer Raumsonde, die die Existenz eines Paralleluniversums beweisen soll, entdeckt. Adelpha wird von den Talanern bewohnt und ist in verschiedene Regionen unterteilt. Der mysteriöse Planet hat im Vergleich zur Erde zwei Monde.

 

Ranzaar

Ranzaar ist eine Schneewelt, die weit oben in den Bergen liegt. Dort haben Rebellen, die sich gegen die Herrschaft Faé Rhâns auflehnen, ihr Basislager. Die Dolotai warten seit langer Zeit auf die Erfüllung der Prophezeiungen ihres Propheten Kazar.

Cutter Slade findet sich nach seinem Zeitsprung im Haus des Rebellenführers wieder, der ihm über die Situation auf Adelpha aufklärt. Diese Welt dient in erster Linie als Übungszone und kann nur durch das Sternentor (Daoka) verlassen werden. Doch bevor sich der Held auf die Suche nach den fünf heiligen Relikten und den Wissenschaftlern machen kann, muss er einige Übungen absolvieren.

 

Shamazaar

Shamazaar ist eine Tempelwelt, die überwiegend von Bauern bewohnt wird, die viel Landwirtschaft betreiben und die meiste Zeit auf Rizi-Feldern arbeiten. Doch dieser Ort des Friedens hat auch seine Schattenseiten. Patrouillierende Krieger des Tyrannen Faé Rhân unterdrücken die alten Priester, die Shamaz, und bewachen jeden Schritt der Talaner.

Neben der sehr wichtigen Tempel der vier Elemente und dem Brunnen der Essenz, gibt es ein kleines Dorf und sogar ein Ausbildungszentrum für Ventilopen. Durch das Daoka (Sternentor) können die Orte Ranzaar, Talanzaar, Motazaar und Okasankaar erreicht werden.

 

Talanzaar

Talanzaar ist eine Wüstenstadt. In seiner Mitte liegt Okriana, die Hauptstadt von Adelpha. Die Hauptstadt der talanischen Kultur ist in mehrere Gebiete aufgeteilt, in denen verschiedene Arten von Waren und Dienstleistungen angeboten werden. In Okriana leben aber nicht nur viele Händler, Künstler und Handwerker, sondern auch Bettler.

Das Zentrum von Okriana bildet eine Tempelanlage, die von Faé Rhân vor vielen tausenden Monden erbaut wurde. Um die Stadt vor Sandstürmen zu schützen, wurden außerdem riesige Mauern errichtet, die die Okriana umgeben.

In Talanzaar gibt es Daokas, um Shamazaar, Motazaar und Okasankaar zu bereisen.

 

Motazaar

Motazzar ist eine sehr trockene Bergwelt. Überall finden sich heiße Quellen und tiefe Löcher mit Lava, was die Landschaft nur schwer zugänglich macht. Daher nutzen die Talaner ihre Ventilopen als Fortbewegungsmittel.

Obwohl Motazaar eher einer Einöde gleicht, wird hier das Helidium in Minen abgebaut.

Die Daokas führen nach Talanzaar und Shamazaar.

 

Okasankaar

Okasankaar ist ein Sumpfgebiet, das überwiegend aus Wasser besteht. Die Stadt Cyana wird von Wasser und kleinen Inseln umgeben. Die meisten Talaner gehen dem Fischfang nach und beliefern die Stadt damit. In dieser Region wurde übrigens das einzige Gefängnis. Cutter Slade kann sich in dieser Region nur mit einem Boot fortbewegen. Dieses kann sich der Held in den Fischerdörfern ausleihen.

Dank der Daokas kann Cutter Slade die Regionen Shamazaar, Talanzaar and Okaar bereisen, wobei der Protagonist nur von hier aus die Region Okaar erreichen kann.

 

Okaar

Okaar ist ein geheimnisvolles, unerforschtes Gebiet, das einer  alten Waldwelt gleicht und von unheimlichen Kreaturen bewohnt wird. Zwei dieser Kreaturen sind die Twôn-Hâ und die Gamor. Diese Region ist von Bergen umgeben und biete ausländische Tempel, Artefakte und rätselhafte Skulpturen. Darüber hinaus gibt es eine vielfältige Fauna und Flora. Hier finden sich auch die beiden finsteren Mythen Oogoobar und das Himmels-Daoka.

Das Daoka katapultiert den Spieler nach Okasankaar.

 

Kizaar

Kizaar ist eine Insel, die in Outcast nicht bereist werden konnte. Leider existieren dazu auch keine Bilder. Aber vielleicht wird es in einem anderen Outcast-Teil möglich sein, diese Region zu besuchen. Diese soll laut von weiblichen Talanern und talanischen Kindern bewohnt sein.


  Duke Nukem Zone | Kommentare

Seiten (0):

Name Text
Es wurden noch keine Kommentare abgegeben!
Um Kommentare zu schreiben, müssen Sie angemeldet sein!
Weitere News